Freiwilligendienst in Ghana

Die Republik Ghana liegt an der westafrikanischen Küste, begrenzt durch die Nachbarländer Elfenbeinküste, Burkina Faso und Togo sowie den Atlantischen Ozean.
In dem fast 240.000 km² großen Land leben ca. 27 Mio. Menschen, davon etwa 2 Mio. in der ghanaischen Hauptstadt Accra.
Seit 1957 ist die in früheren Zeiten genannte „Goldküste“ unabhängig von Großbritannien. Daher zählt Ghana heute zu den wenigen englisch-sprachigen Ländern Afrikas. Neben der englischen Amtssprache werden in Ghana viele verschiedene Lokalsprachen gesprochen, z.B. Twi, Fanti und Ashanti.
Ghana gliedert sich in insgesamt 10 verschiedene Regionen, z.B. die „Upper West“ und „Upper East“ Region im Norden sowie die „Central“ Region im Süden des Landes. Die Einsatzstellen der DRK Soziale Freiwilligendienste M-V gGmbH befinden sich zumeist im Süden des Landes, unweit der Küste. Freiwilligeneinsätze sind möglich als Unterrichtsassistenz in Schulen, in Krankenhäusern oder beim Ghanaischen Roten Kreuz.

Freiwilligendienst Ghana © Louis Daniel

Freiwilligendienst in Ghana / Bild © Louis Daniel

Viele Freiwillige verreisen gern in ihrer freien Zeit und erkunden zahlreiche Nationalparks. So gibt es im Mole-Nationalpark im Norden des Landes z.B. Elefanten und Krokodile zu sehen. Im Kakum-Nationalpark, in der tropischen Regenwaldzone der „Central Region“ gelegen, ist der „canopy walkway“ besonders beeindruckend.

Partner und Projekte in Ghana

Die Entsendung unserer Freiwilligen nach Ghana erfolgt in der Regel über weltwärts.
Die aktuell von uns angebotenen Einsatzstellen für Freiwillige können sie aus der Karte entnehmen.

Agricultural and Rural Development (ARA)

ARA ist eine ghanaische NGO, die ländliche Communities zu nachhaltiger sozialer, ökologischer und ökonomischer Entwicklung befähigen will. Um dieses Ziel zu erreichen, vermittelt die Organisation u.a. internationale Freiwillige in unabhängige Projekte und koordiniert deren Betreuung.
Derzeit bieten wir über ARA zahlreiche Einsatzplätze an (Vor-)Schulen und in Krankenhäusern an.
In den Krankenhäusern helfen die Freiwilligen auf den verschiedenen Stationen aus und unterstützen das Pflegepersonal. Die Krankenhäuser befinden sich in Koforidua und Agona Swedru.
Die Standorte der Schulen können Sie der Karte entnehmen. In unserem Portfolio befinden sich neben Vorschulen und Grundschulen, bei denen der Fokus auf der allgemeinen Betreuung liegen, auch Senior- und High -Schools, in denen fachbezogenen unterstützt werden kann. Daneben gibt es noch Schulen mit gewissen Schwerpunkten, wie beispielsweise dem Sport- oder IT-Unterricht.
Unsere Freiwilligen werden in Gastfamilien untergebracht und wohnen zusammen mit der Familie. Die Verpflegung erfolgt nach örtlichen Gegebenheiten durch die Gastfamilie.

Weitere Informationen zu ARA gibt es hier.
Über ARA bieten wir auch einen Kurzzeit-Freiwilligendienst an.


Grußbotschaft · ARA Ghana
deutsch


Grußbotschaft · ARA Ghana
englisch


Ein weltwärts-Freiwilligendienst in der Unterrichtsassistenz in Ghana
Swedru School of Business

Ghana Red Cross Society

Die Ghana Red Cross Society (GRCS) wurde 1958 gegründet und ist Mitglied der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften. Die GRCS hat die Aufgabe, menschliches Leid zu verhindern und zu lindern und hat sich zur Einhaltung der sieben Rotkreuz-Grundsätze verpflichtet. Die GRCS ist in allen 10 politischen Regionen Ghanas und in 86 von 170 Bezirken vertreten.
Die Freiwilligen bei der GRCS unterstützen die Society vor Ort. Sie begleiten Schulbesuche, bei denen Erste-Hilfe-Grundkenntnisse vermittelt werden, unterstützen Aktionen zur Gesundheitserziehung, Krankheitsvorsorge und helfen generell bei anstehenden Projekten mit.
Die Freiwilligen werden in Gastfamilien untergebracht und wohnen zusammen mit der Familie. Die Verpflegung erfolgt nach örtlichen Gegebenheiten durch die Gastfamilie.

Weitere Informationen zu GRCS gibt es hier: https://redcrossghana.org/

Teilnehmer/innen berichten

Beispiel aus einer Grundschule

Mein Arbeitstag beginnt um 7 Uhr morgens. Wenn ich den Schulbus nehme, fahren wir erst noch alle kleineren Orte in der Umgebung an und kommen kurz vor 8 an der Schule an. Der Morgen besteht hauptsächlich aus dem Begrüßen der vielen kleinen und großen auf einen zu rennenden Kinder. Auch ein Besuch bei den Lehrern in ihren Klassenräumen und im Schulbüro steht auf dem Plan. Danach geht es um kurz nach 8 mit der Assembly weiter. Hier müssen sich alle Schüler zusammenfinden, es wird die ghanaische Nationalhymne gesungen und wichtige Ankündigungen gemacht. Hier muss man für Ruhe sorgen und alle Kinder aus ihren Klassenräumen aufsammeln. Ich befinde mich zum Großteil in einer Klasse. Im Kindergarden 2 (ca. 5 Jahre alt) gibt es keinen wirklich festen Stundenplan und es werden hauptsächlich Mathe und Englisch unterrichtet. Zuerst kriege ich alle Hausaufgaben zum Korrigieren auf den Tisch und soll im Anschluss meist Bücher verteilen. Inzwischen kann ich aber auch die ganzen spielerischen Begrüßungslieder und übernehme den Job meistens. Während die Kinder arbeiten gehe ich meistens rum und helfe denen, die noch nicht so gut rechnen und schreiben können. Wenn ich mal nichts zu tun habe, gehe ich zur Freude der Kleinen in den unteren Klassen umher und spiele mit den Kindern. Um 10:30 Uhr ist die erste Pause, in der dann alle auf dem Schulhof rumtoben und auch ich bleibe davon nicht verschont. Um 12 gibt es Mittagessen und danach wird erstmal ein wenig geschlafen. Nach dem Mittagessen stehen noch kleinere Dinge wie das Ausfüllen der Anwesenheitsliste auf dem Programm. Anders sieht mein Alltag aus, wenn ich an meinen eigenen Projekten arbeite. Das ist bei mir zum Beispiel das Beibringen eines deutschen Weihnachtsliedes in meiner Klasse. Zwischendurch ist aber immer auch genug Zeit für Gespräche mit Lehrern und Schülern.

Beispiel aus einem Krankenhaus

Die Tagesabläufe sind je nach Ward sehr unterschiedlich und unterscheiden sich daher monatlich. Im Female und Kids Ward beginnt die Frühschicht um ghanaische 7:30 Uhr, es folgt eine Visite des Arztes und das Nehmen der Temperaturwerte und Blutdruckwerte. Bei der Visite dürfen gerne Fragen gestellt werden und das Nehmen der vital signs, sowie die Dokumentation dieser darf ich oft übernehmen. Auch das Beschaffen und Einsortieren der Medikamente, sowie Hilfe beim Aufziehen und Verabreichen dieser darf ich manchmal übernehmen. Dazu kommen kleinere Tätigkeiten wie Putzen, Vorräte aufstocken und Laborergebnisse abholen, welche die ghanaischen Schüler/innen auch oft tun. Oft bleiben auch ruhige Momente zum kulturellen Austausch mit dem ghanaischen Krankenhauspersonal. Bei der Schwangerschaftsvorsorge gibt es keine Schichten; es kommen Patienten zwischen 8 und 15 Uhr zu mehr oder weniger strikt eingehaltenen Terminen. Hier wird wieder Gewicht und Blutdruck gemessen, welches ich übernehmen darf. Dann folgt eine Besprechung zwischen der werdenden Mutter und der Hebamme, die meistens auf Twi erfolgt, aber gerne auf Nachfrage in Englisch erklärt wird. Bei der Untersuchung der werdenden Mutter darf ich den Bauch nach dem Baby und seiner Position zusammen mit der Hebamme abtasten und den Bauchumfang messen. Für die ersten drei Nachsorgeuntersuchungen ist ebenfalls die ANC (Ante Natal Clinic) zuständig, wo ich beim Wiegen und Messen des Neugeborenen helfen darf. Darüber hinaus werden im Ultraschall-Raum die ersten Scans durchgeführt, bei denen zugeschaut werden kann. Insgesamt gibt es folgende Stationen in unserem Krankenhaus: Female und Kids Ward, den Male Ward, eine Apotheke, das Labor, den Maternity Ward und die Schwangerschaftsvorsorge, sowie viele weitere kleinere Stationen, wie die Augenklinik, eine Hals-Nasen-Ohrenpraxis und die Psychiatrie.