Freiwilligendienst in Dänemark

Der Landesname leitet sich von einem aus einer Sage bekannten König namens Dan ab, welcher in der vorchristlichen Zeit Herrscher eines Dänenvolkes gewesen sein soll.
Dänemark ist einer der weltweit höchstentwickelten Industriestaaten mit sehr hohem Lebensstandard und nur geringen sozialen Unterschieden. Zu Dänemark gehören mehr als 400 Inseln, von denen aber nicht alle bewohnt sind. Eine der größten Inseln ist Seeland. Dort befindet sich auch die Hauptstadt Kopenhagen. Neben dem Festland gehören außerdem Grönland und die Färöer-Inseln zu Dänemark. Damit ist es rein von der Fläche das größte Land Europas.

Dänemark ist ein sehr flaches Land, Berge gibt es nicht, dafür aber sehr viele Hügel oder Sanddünen. Der höchste Berg oder besser gesagt Hügel ist nur 173 Meter hoch und heißt Yding Skovhoj. In Dänemark gibt es nur wenig Wald, dafür aber die meisten Tannenbaumplantagen. Die Nadelbäume werden extra für Weihnachten gezüchtet und in viele europäische Länder verkauft. Große Teile des Landes werden landwirtschaftlich genutzt.

Rundkirche auf Bornholm, Dänemark

Rundkirche auf Bornholm, Dänemark / Bild: pixabay.com

In Dänemark leben rund 5,5 Millionen Menschen, einer von ihnen, ein dänischer Zimmermann, erfand in den 30er Jahres des vorigen Jahrhunderts die weltberühmten Legobausteine. In der Stadt Billund befindet sich das Legoland, in dem man aus 35 Millionen Legosteinen eine Miniaturstadt gebaut hat. Eine typische Eigenschaft der Dänen ist ihre Ruhe. Daher nicht ungeduldig werden, wenn man im Café nicht gleich bedient wird. In Dänemark geht man es ruhig an.
Lernt diese Lebensart und die dänisch Arbeitswelt im Rahmen eines Freiwilligenjahres kennen!

Jacob, Cecilie und Emma

Ein Freiwilligendienst Sandved, Dänemark.
Von Unterrichts- bis zur Nachhilfe.

Informationen zur Hårslev Efterskole

Unsere Stellen in Dänemark

  • SKALs Efterskole

    Das Einsatzprojekt ist ein Internat in Dänemark in einem kleinen Ort namens Skals.

    weitere Informationen