beitrag_05012017_accra-gahna

Schwerin, 22.12.2016. Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst „weltwärts“ bietet jungen Menschen aus Deutschland die Möglichkeit eines sozialen Engagements in Entwicklungs- und Schwellenländern. Jährlich engagieren sich weltweit in diesem Programm 3.5000 Freiwillige aus ganz Deutsch-land, ca. 100 davon kommen aus Mecklenburg-Vorpommern.
Die DRK Soziale Freiwilligendienste M-V gGmbH organisierte vom 12.-16.12.2016 in Accra, der Hauptstadt Ghanas, eine weltwärts-Konferenz für Westafrika. Diese stärkte die 60 Teilnehmer/innen und förderte die internati-onale Zusammenarbeit. Neben Ghana und Deutschland waren auch die Länder Kamerun, Togo und Benin vertreten.

„Die Konferenz war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. Durch weltwärts rückt die Welt etwas mehr zusammen – und wir als Träger aus M-V haben es organisiert“, so der Geschäftsführer der Sozialen Freiwilligendienste Stefan Beutel. „Wir sind seit 2008, somit von Anfang an bei weltwärts dabei. Diese Partnerschaftskonferenz gab uns die Möglichkeit, unsere Erfahrungen weiterzugeben und unsere Region gut zu vertreten.“ Neben der Netzwerkarbeit standen Themen wie Notfall- und Krisenmanagement sowie Engagement von Rückkehrern auf dem Programm. Auch das weltwärts-Gegenstück – ein Freiwilligendienst in Deutschland – wurde auf der Konferenz vorgestellt.

© DRK Soziale Freiwilligendienste Mecklenburg-Vorpommern gGmbH

Schnelle Nachricht an uns

Dein Name (benötigt)

Deine E-Mail (benötigt)

Betreff

Deine Nachricht an uns (benötigt)

CLOSE
CLOSE